Bulgarien

 

Das Projekt Muslime in Bulgarien wurde durch die Stiftung VG Bild-Kunst gefoerdert.

 

Muslime in Bulgarien

 

Das  südosteuropäischen Land  hat den prozentual  höchsten  muslimischen Bevölkerungsanteil aller Staaten in der EU. Eine knappe Million Muslime, in erster Linie aus der türkischen Minderheit und den Pomaken bestehend,  leben friedlich mit den orthodoxen Christen zusammen. Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Diktatur, in der die Ausübung des Islam unterdrückt wurde,  erfährt der muslimische Alltag in Bulgarien eine Renaissance. Neue Moscheen und Koranschulen entstehen, islamische Feiertage  werden wieder praktiziert. Hingegen auf dem westlich gelegenen Teil des Balkans  als Folge von religiös motivierten Konflikten und Kriegen neue Grenzen und Staaten entstanden, setzte Bulgarien auf friedliche Koexistenz der Religionen. Trotzdem leben die bulgarischen  Muslime oft  in abgelegenen Regionen wie z.B. im Rhodopengebirge unter sich und gehören ökonomisch gesehen eher zu den Benachteiligten.